Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite 

Die Sicherheitsüberprüfung in der Bundeswehr

Köln, 28.06.2019

In Abhängigkeit von Ihrer Tätigkeit und Beschäftigungsstelle ist für bestimmte Personen in der Bundeswehr eine Sicherheitsüberprüfung – kurz „SÜ“ – erforderlich. Auch Bewerber und Bewerberinnen bei der Bundeswehr, für die eine Waffenausbildung vorgesehen ist, müssen überprüft werden. An der Sicherheitsüberprüfung wirkt der Militärische Abschirmdienst (MAD) mit.
zum Artikel

Nachrichten aus der Dienststelle

  • Umbau im Bundesamt für den Militärischen Abschirmdienst

    Die Leitung des Bundesamtes für den Militärischen Abschirmdienst wird zukünftig durch zwei Vizepräsidenten gestärkt. Damit wird in dem in 2017 mit dem Umbau vom militärischen Amt zur zivilen Bundesoberbehörde, dem Bundesamt für den Militärischen Abschirmdienst, auf den Weg gebrachten Reformprozess ein wichtiger Meilenstein zu Stärkung der Führungsfähigkeit erreicht.


  • Überblick: Wie der MAD gegen Extremisten vorgeht

    Extremismus hat in der Bundeswehr mit ihren 250.000 Angehörigen keinen Platz. Extremisten ausfindig zu machen, ist eine Aufgabe des Militärischen Abschirmdienstes (MAD). Doch wie arbeitet der Nachrichtendienst der Streitkräfte eigentlich?
     


  • Bundestag - Anhörung der Präsidenten der Nachrichtendienste des Bundes

    Eingangsstatement von Präsident Dr. Christof Gramm
    anläßlich der öffentlichen Anhörung
    der Präsidenten der Nachrichtendienste des Bundes
    durch das Parlamentarische Kontrollgremium
    im Deutschen Bundestag am 16. November 2018


  • Wenn „ELSE“ der Bürokratie Beine macht

    Schon einmal etwas von „ELSE“ gehört? Es hat nichts mit „ELSTER“ zu tun – der elektronischen Steuererklärung für das Finanzamt.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 08.10.2019


https://mad.bundeswehr.de/portal/poc/mad?uri=ci%3Abw.mad